Samsung Galaxy Tab 4 10.1

Samsung Galaxy Tab 4 10.1

Ich stelle ich immer wieder fest, dass jeder letztlich eigene und ganz persönliche Präferenzen an ein Tablet hat. Dabei kommt es am Ende dann doch immer wieder darauf an, wie benutzerfreundlich sich das Gerät in der täglichen Anwendung erweist.
Der Markt für Tablets ist ja schier unüberschaubar geworden und zudem heiß umkämpft. Die technische Entwicklung geht so schnell, dass man sich als interessierter "Normalo" vor einem Kauf erst einmal einen Überblick verschaffen muß, was überhaupt der aktuelle Stand ist.

Lieferumfang:

Geliefert wird das Gerät sicher verpackt zusammen mit einem richtigen Ladegerät und nicht nur einem einem USB Kabel. Eine gedruckte Bedienungsanleitung liegt nicht bei, ist aber online verfügbar, wenn man möchte. Wirklich notwendig ist das allerdings nicht. Das Tablet ist völlig intuitiv zu bedienen, wenn man kein völliger Neuling in Sachen Technik ist. Mir persönlich ist der Einstieg sehr leicht gefallen, da ich Android als Betriebssystem schon vom Smartphone her kenne.

Display:

Das Display hat eine Größe von 10.1 Zoll mit einer Auflösung von 1280x800 Pixeln. Das ist kein HD oder Retina Display und sicherlich nicht mehr die allerneuste Technik, aber hier sind wir wieder bei den Ansprüchen, die man persönlich an ein Tablet stellt. Die Auflösung ist nicht brillant, aber das Display liefert scharfe und klare Bilder. Das gilt für den allgemeinen Betrieb genauso wie für Filme und Fotos. Der Blickwinkel ist angenehm weit, so dass man nicht immer frontal auf das Display schauen muss. Das macht vor allem dann Sinn, wenn man mit anderen gemeinsam Fotos anschaut oder surft.

Leistung und Betrieb:

Samsung Galaxy Tab 4 10.1 arbeitet mit vier Prozessoren von Qualcomm und einem Arbeitsspeicher von 1,5 GB. Auch das ist nicht mehr state of the art, aber völlig ausreichend, um für einen störungsfreien Betrieb zu sorgen. Das Tablet ist mit dem Android Betriebssystem ausgestattet, mit dem man sehr schnell und intuitiv zurechtkommt. Ich bin schon länger überzeugter Android User und habe mich hier gleich zu Hause gefühlt.
Das Tablet verfügt über einen internen 16GB Flash-Speicher, der eigentlich für den Alltagsgebrauch ausreichend ist. Trotzdem ist es ein dickes Plus, dass man den Speicher noch mit einer Micro SDHC Karte aufpeppen kann. Speicher kostet heute nicht mehr die Welt und ich habe mir noch eine 64GB Karte dazu gekauft. Worauf man schon jede Menge Musik und Fotos unterbringen kann, die man so immer dabei haben kann und dafür nicht den internen Speicher belegen muss. Was der Performance des Tablets nur gut tut.

Die tägliche Nutzung:
Hier kommen die Stärken des Tablets richtig zum Tragen:

Das SURFEN IM INTERNET ist eine wahre Freude, egal wo man gerade sitzt, steht oder liegt. Gut dass wir und nicht für einen Laptop entschieden haben. Das gleiche gilt für das SPIELEN, Fernsehen oder Filme schauen. Alles funktioniert absolut problemlos, schnell und ruckelfrei. Das hängt natürlich auch von der Internetverbindung ab.

MUSIK hören macht auch richtig Spaß mit dem Tablet. Schön, dass hier die Lautsprecher seitlich am Gerät und nicht auf der Rückseite angebracht sind, da man das Tablet la meistens hinlegt. Der Klang ist auch ganz ok, aber ich nutze eigentlich immer, auch beim Filme schauen, einen externen Bluetooth Lautsprecher oder Bluetooth Kopfhörer. Die kleinen Dinger haben einen tollen Klang, der den der internen Lautsprecher weit in den Schatten stellt.

BILDER anschauen ist auch ganz wunderbar auf diesem Tablet. Die Qualität der Wiedergabe ist trotz vermeintlich veraltetem Display einfach nur gut, scharf und klar.

Bei den BÜROARBEITEN sehe ich beim Tablet den einzigen ernstzunehmenden Nachteil im Vergleich zu einem Laptop. Aber auch das lässt sich lösen. Es gibt genügend kostenlose Büroanwendungen, mit denen man beispielsweise an seinen MS Office Dateien weiterarbeiten kann. Ganz toll auch die bereits vorinstallierte Memo-App mit der man Ideen in Wort, Ton und Bild im gleichen Memo festhalten kann.

Akku / Laufleistung:

Dem Akku kann ich eine hervorragende Laufleistung bescheinigen. Diese hängt natürlich immer vom persönlichen Nutzungsverhalten und den Einstellungen, z.B. der Displayhelligkeit, ab. Aber bei mir reicht eine Akkuladung in der Regel bis zu 10 Stunden. Aufgeladen ist der Akku in ungefähr drei Sunden, genau gemessen habe ich das aber nicht.

Kamera:

Ich glaube nicht, dass sich jemand ein Tablet wegen der Qualität der Kamera kaufen würde. Deshalb spielen diese auch eine eher stiefmütterliche Rolle bei Tablets, Ausnahmen mag es geben. Mir ist die Kamera bestenfalls für gelegentliche Schnappschüsse wichtig oder natürlich zum Skypen oder Unterricht. Jedenfalls sind beide Kameras nicht der Knaller, tun für meine Belange aber das was sie sollen. Große Erwartungen hatte ich hier sowieso nicht.

Fazit:

Jetzt ist die Rezension doch deutlich länger geworden als gedacht. Ich hoffe aber, dass sie dem einen oder anderen weiterhilft. Ich bin mit dem Galaxy Tab4 vollkommen zufrieden. Aus der Sicht als täglicher "Normalnutzer" werden die Erwartungen sogar übererfüllt. Die Anwenderfreundlichkeit des Tablets, die klaren Strukturen und Übersichtlichkeit der wenigen Menüs und die allgemeine Verarbeitungsqualität haben mich ebenso überzeugt wie die Performance, die Akkulaufzeit und natürlich der Preis. Hier bekommt man für derzeit unter 250,00 ein tolles ausgereiftes Tablet, für das es bei Bedarf auch jede Menge Zubehör am Markt gibt. Angesichts des Preis-Leistungs-Verhältnisses würde ich das als ein Schnäppchen bezeichnen. Sicher mag jemand mit anderen Ansprüchen das auch ganz berechtigt anders sehen, aber für mich passt das alles im Moment wie die Faust aufs Auge. Das wären mir dann auch 5 Sterne und eine Kaufempfehlung wert.

Hier geht es zum Samsung Galaxy Tab 4 10.1